Youth League als Sprungbrett für junge Schiedsrichter

Für die Schiedsrichterteams aus Lettland, Polen und der Türkei sind die Finals der UEFA Youth League in Nyon ein Meilenstein in ihrer Entwicklung.

Das Schiedsrichterteam für das Finale der UEFA Youth League: Çem Satman, Ali Palabıyık, Alper Ulusoy und Kerem Ersoy
Das Schiedsrichterteam für das Finale der UEFA Youth League: Çem Satman, Ali Palabıyık, Alper Ulusoy und Kerem Ersoy ©Getty Images

Die Finals der UEFA Youth League in Nyon dienen als Plattform, um wertvolle Erfahrung für die Zukunft zu sammeln. Dabei haben nicht nur die Spieler die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Auch für die Schiedsrichterteams, die für die drei Spiele ausgewählt wurden, ist dies eine willkommene Gelegenheit, sich zu zeigen.

Drei Schiedsrichterteams machen einen weiteren wichtigen Schritt in ihrer Entwicklung bei den Finals. Sie sammeln Erfahrung auf internationaler Bühne, die für ihre weitere Karriere sehr hilfreich ist.

Haralds Gudermanis, Andris Treimanis, Aleksejs Spasjonnikovs, Alain Bieri
Haralds Gudermanis, Andris Treimanis, Aleksejs Spasjonnikovs, Alain Bieri©Getty Images

Das erste Halbfinale zwischen Barcelona und Salzburg wurde am Freitag im Colvoray Stadium von einem lettischen Schiedsrichterteam geleitet: Andris Treimanis und seine Assistenten Haralds Gudermanis und Aleksejs Spasjonnikovs. 

Im zweiten Semifinale spielten Real Madrid und Benfica gegeneinander. Die Leitung übernahm ein polnisches Dreigespann: Schiedsrichter Bartosz Frankowski und seine Assistenten Dawid Golis sowie Jakub Winkler. 

Jakub Winkler, Bartosz Frankowski, Dawid Golis, Sandro Schärer
Jakub Winkler, Bartosz Frankowski, Dawid Golis, Sandro Schärer©Getty Images

Hinzu kamen zwei Schiedsrichter aus der Schweiz– Alain Bieri und Sandro Schärer – die als Vierte Offizielle bei den Halbfinals agierten.  

Für das Endspiel am Montag stellt die Türkei die Offiziellen. Schiedsrichter ist Ali Palabıyık, seine Assistenten heißen Çem Satman und Kerem Ersoy, Vierter Offizieller ist Alper Ulusoy. 

Die Unparteiischen wurden nach den Leistungen ausgewählt, die sie bei ihren bisherigen Einsätzen für die UEFA gezeigt haben. Sie konnten bereits Erfahrungen in anderen europäischen Wettbewerben sammeln und leiten Spiele in ihren Heimatländern.

Bei den Partien der UEFA Youth League werden die jungen Unparteiischen von erfahrenen früheren Vierten Offiziellen beobachtet, die nach den Spielen mit den Nachwuchs-Schiedsrichtern deren Leistungen besprechen.

Die große Mehrheit der Schiedsrichter der diesjährigen UEFA Youth League hat ihr Handwerk auch bei Kursen gelernt, die vom UEFA-Zentrum für Spitzenschiedsrichter (CORE) durchgeführt werden. Es spielt eine sehr wichtige Rolle, um die jungen Offiziellen auf ihre kommenden Aufgaben vorzubereiten.

Bei den Finals in Nyon gibt es zudem Nachbesprechungen mit den Schiedsrichtern. Sie sind Teil des Prozesses, in dem die Offiziellen auf ihre bisherige Saison zurückblicken und nach Bereichen schauen, in denen sie sich noch verbessern können.

Die Schiedsrichter sind außerdem angewiesen, einer ausbilderischen Funktion für die jungen Spieler auf dem Platz nachzukommen. Sie sollen einen Beitrag dazu leisten, dass die jungen Spieler wichtige Werte der UEFA wie Respekt für den Schiedsrichter und den Gegner lernen.

Die Finals der UEFA Youth League sind für die jungen Offiziellen der nächste Schritt, um sich eine erfolgreiche Karriere aufzubauen. Die UEFA bietet ihnen dafür eine ständige Beratung, damit sie ihren Weg finden und in Zukunft große Spiele pfeifen können.