Schiedsrichterassistenten trainieren in Malaga

Die Wichtigkeit, die Schiedsrichterassistenten im heutigen Fußball spielen - einschließlich Spielvorbereitung und Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen - ist beim Assistenten-Kurs in Spanien unterstrichen worden.

Málaga CF youth team players took part in a training session with the assistant referees, helping to simulate offside scenarios.
Málaga CF youth team players took part in a training session with the assistant referees, helping to simulate offside scenarios. ©UEFA

Das Trainieren von Europas führenden Schiedsrichterassistenten ist ein signifikantes Element des umfangreichen UEFA-Programms für Schiedsrichterentwicklung. Und die Männer, die die Männer in der Mitte des Platzes unterstützen, haben beim jüngsten UEFA-Kurs in Malaga Ratschläge von Experten erhalten.

41 internationale Schiedsrichterassistenten reisten nach Andalusien, um dort ihre Fitness zu testen und ihre Rolle zu analysieren, deren Wichtigkeit beim Hochgeschwindigkeitsfußball von heute zunehmend wächst.

Der Kurs konzentrierte sich auf unterschiedliche Aspekte der Rolle eines Schiedsrichterassistenten, besonders hinsichtlich der Regel 11 der Fußballregeln, in der es um Abseits geht. Videoclips unterschiedlicher Zwischenfälle wurden unter die Lupe genommen und diskutiert, und klare Richtlinien wurden für die Schiedsrichterassistenten gezogen, um die Einheitlichkeit von Regelauslegungen in UEFA-Wettbewerbe zu garantieren.

Schiedsrichterassistenten müssen die Regeln klar verstehen, darunter auch die Regel 12 - Fouls und Fehlverhalten -, weil sie bereit sein müssen, den Schiedsrichter über jegliche Art von Regelverletzungen zu informieren, die sich außerhalb des Sichtfeldes des Unparteiischen ereignet haben. Dieser Aspekt der Rolle des Schiedsrichterassistenten war ein weiterer wichtiger Diskussionspunkt in Malaga.

Die Assistenten unterzogen sich einem Fitnesstest, der vom UEFA-Schiedsrichterexperten Werner Helsen und seiner Mannschaft geleitet wurde. Dabei wurde besonders auf das Tempo eines jeden Teilnehmers geachtet, das auf kurzen Distanzen gefragt ist, und auf dessen Beweglichkeit.

Hugh Dallas. Schiedsrichterverantwortlicher der UEFA, wurde beim Kurs von den ehemaligen FIFA-WM-Endspiel-Assistenten Philip Sharp und Leif Lindberg unterstützt. Dabei waren auch die erfahrenen Kollegen Giovanni Stevanato und Maciej Wierzbowski.

"Es ist großartig, dass wir solche ehemaligen Spitzenassistenten haben, die auf dem höchsten Niveau tätig waren, um uns an ihrer umfangreichen Erfahrung und ihrem Wissen teilhaben zu lassen", sagte Dallas

Die Schiedsrichterassistenten, die in Malaga vor Ort waren, lobten einstimmig die UEFA dafür, dass sie von ihr ein klareres Verständnis darüber erhalten, was von ihnen auf europäischem Topniveau erwartet wird.

Sie arbeiteten auch hart auf dem Fußballplatz, wobei sie von Spielern der Jugendmannschaft von Málaga CF unterstützt wurden, wenn es darum ging, verschiedene Abseitspositionen zu simulieren. Unmittelbar danach erhielten die Schiedsrichterassistenten Videofeedback und Ratschläge, wie sie die Genauigkeit bei der Entscheidungsfindung verbessern können.

"Wir haben auch die Wichtigkeit der Vorbereitung der Schiedsrichterassistenten auf ein Spiel erklärt. Zu wissen, welche Taktiken von den Mannschaften, die sie als Assistenten begleiten, benutzt werden, oder die Bewegungsabläufe der Spieler und die Formationen der Mannschaften", sagte Dallas, "weil ihnen dies während des Spiels helfen wird."

"Taktisches Bewusstsein ist solch ein wichtiges Teil bei der Spielvorbereitung eines Offiziellen im modernen Fußball", erklärte er.

Die UEFA hat volles Vertrauen in die Arbeit ihrer Schiedsrichter, wird aber weiterhin daran festhalten, Schiedsrichterassistenten zu unterstützen und ihnen bei ihrer Entwicklung zu helfen. "Es ist wichtig, dass die UEFA nicht auf der Stelle verharrt", sagte Dallas, "und dass wir weiterhin auf der Suche nach einer neuen Generation von Offiziellen sind, darunter Schiedsrichter und Schiedsrichterassistenten. Dieser Kurs hat schon einen langen Weg hinter sich, um diesem Zwecke zu dienen."