Urban leitet Frauen-U19-Finale

Eszter Urban wird das Finale am Sonntag in der Slowakei zwischen Frankreich und Spanien leiten. Mit UEFA.com sprach sie über diese Chance.

©Sportsfile

Eszter Urban wird am Sonntag das Finale der UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen in der Slowakei zwischen Frankreich und Spanien leiten.

Die Ungarin ist seit 2010 internationale Schiedsrichterin, letztes Jahr wurde ihr Ehemann Ádám Farkas, der schon Partien in der UEFA Europa League geleitet hat, ebenfalls FIFA-Schiedsrichter. Für Urban ist diese Partnerschaft sehr wichtig. "Wir können einander verstehen", sagte Urban gegenüber UEFA.com. "Vor und nach Spielen können wir darüber sprechen und über das, was wir in Zukunft verbessern können."

Es ist Urbans zweite U19-EM und nach ihrer Ernennung für das Endspiel in Senec ist sie die zweite Ungarin, die in diesem Jahr ein UEFA-Finale pfeift: Katalin Kulcsárs Team leitete das diesjährige Finale der UEFA Women's Champions League in Italien. "Ich bin sehr glücklich", sagte Urban. "Das ist eine große Herausforderung für mich.

©Sportsfile

"Als ich als Schiedsrichterin angefangen habe, war es mein Traum, ein Finale zu leiten, aber jedes Spiel ist wichtig. Es sind zwei gute Teams in diesem Endspiel und ich erwarte ein sehr gutes Spiel."

Urbans Assistentinnen sich Lisa Rashid aus England und Maryna Striletska aus der Ukraine; die Vierte Offizielle ist Ivana Projkovska aus Mazedonien. Die Arbeit mit dem Schiedsrichterteam in der Slowakei sowie den Beobachtern und Lehrern, unter der Leitung von Bo Karlsson, hat ihr gut gefallen.

"Für mich und alle anderen geht es bei diesem Turnier darum, zu lernen. Alle Schiedsrichter waren sehr freundlich und uns hat die Zeit hier sehr gut gefallen. Wir sprechen miteinander darüber, wie wir uns in Zukunft verbessern können. Die Beobachter helfen ebenfalls. Wenn wir Fragen haben, geben sie uns Tipps, wie wir uns verbessern können."