Zehn Jahre UEFA-Hauptquartier

Die UEFA hat den zehnten Jahrestag des Hauses des Europäischen Fußballs - Hauptquartier der UEFA - in Nyon gefeiert.

©UEFA.com

Die UEFA hat den zehnten Jahrestag des Hauses des Europäischen Fußballs - Hauptquartier der UEFA - in Nyon gefeiert.

Geburtstagszeremonie
Gäste, darunter auch der französische Architekt und Designer Patrick Berger sowie Mitglieder der Stadt Nyon und jetzige und ehemalige UEFA-Mitarbeiter nahmen an einer Feier teil, um auf die letzten zehn Jahre zurückblicken, seit der europäische Dachverband seine neue Heimat am Ufer des Genfer Sees bezogen hat.

Fertigstellung 1999
Das Haus des Europäischen Fußballs erstreckt sich über 80 mal 30 und verfügt über eine Gesamtfläche von 62 000 Quadratmeter. Es wurde am 22. September 1999 eingeweiht und am 5. Oktober 1999 offiziell eröffnet. Im Oktober 1993 erfolgte seitens der UEFA die Ausschreibung für dieses Gebäude, die Wahl fiel im August 1994 auf Berger. Im November 1996 begannen die Arbeiten, der Grundstein wurde im April 1997 gelegt.

Das Wesen der UEFA
Während der Zeremonie sagte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino, dass das Gebäude das Wesen der UEFA auf vielfältige Weise reflektiere. Besonders durch die Transparenz seiner Installation. Berger sprach über seine Ideen, die er mit diesem Gebäude verbunden habe, besonders die Weise, wie es in die Natur eingebunden ist - mit einem unverbauten Blick über den Genfer See zum Mont Blanc.

Hochmodern
1995 zog die UEFA nach Nyon, wo sie vorübergehend in verschiedenen Gebäuden arbeitete, während das Haus des Europäischen Fußballs errichtet wurde. Das erste Büro nach der Gründung der UEFA im Jahre 1954 hatte seinen Platz in Paris, bevor 1960 der Umzug nach Bern erfolgte, in die Schweizer Bundesstadt. Hier war die UEFA 35 Jahre lang in drei verschiedenen Gebäuden zuhause, bis der Umzug nach Nyon erfolgte. Etwa 230 Menschen arbeiten derzeit im Haus des Europäischen Fußballs, das hochmodern ausgerüstet ist. Unter anderem befinden sich dort ein Auditorium, Versammlungsräume, Empfangsbereiche, ein Restaurant und andere Einrichtungen.

Besuch im neuen Gebäude
Nach der Feierlichkeit zum zehnten Jahrestag hatten Gäste und Mitarbeiter die Gelegenheit, das neue Bürogebäude zu besichtigen, welches gegenüber dem Haus des Europäischen Fußballs entsteht. Das Bauwerk, in dem künftig Mitarbeiter untergebracht werden, die derzeit noch in verschiedenen Gebäuden arbeiten, wird im nächsten Jahr fertig sein. Es entsteht auf Grundlage hoher ökologischer Standards.