Zweite Amtszeit für Le Graët in Frankreich

Noël Le Graët, der als Präsident des Französischen Fußballverbands (FFF) großen Anteil am Erfolg der UEFA EURO 2016 hatte, wurde für eine zweite Amtszeit wiedergewählt.

©AFP/Getty Images

Noël Le Graët ist bei der Jahres-Hauptversammlung des Französischen Fußballverbands (FFF) als Präsident wiedergewählt worden.

Ab 2002 war Le Graët als Vize-Präsident des Verbands für wirtschaftliche Angelegenheiten zuständig, ehe er 2011 die Präsidentschaft übernahm und ein Jahr später im Amt bestätigt wurde. Als Präsident des Verbands hatte er großen Anteil am Erfolg der UEFA EURO 2016, die letzten Sommer von Frankreich veranstaltet wurde. "Teamwork kann den Unterschied ausmachen", sagte er in seiner Rede vor den Delegierten. "Ihr könnt euch sicher sein, dass wir euch weiterhin zuhören werden."

Le Graët war ein erfolgreicher Geschäftsmann in der Lebensmittelbranche, der zunächst bei der ehemaligen Profifußballliga (LFP), die spätere Nationale Fußballliga (LNF), arbeitete. 1984 wurde er dort Vorstandsmitglied und 1991 stieg er zum Präsidenten auf – ein Posten, den er neun Jahre innehatte. Während dieser Zeit gründete er die DNCG, einen nationaler Aufsichtsrat, verantwortlich für die Kontrolle der finanziellen Lage der französischen Klubs.