Wales

WalesFußballverband von Wales

We care about football

Wales hofft auf endgültigen Durchbruch

Der Walisische Fußballverband (FAW) wurde 1876 in Wrexham von Geschäftsmännern gegründet, die eine Mannschaft auf die Beine stellen wollten, um gegen Schottland zu spielen.
Wales hofft auf endgültigen Durchbruch
Pelé wird von der Waliser Defensive im FIFA-WM-Viertelfinale 1958 gestoppt ©AFP

Wales hofft auf endgültigen Durchbruch

Der Walisische Fußballverband (FAW) wurde 1876 in Wrexham von Geschäftsmännern gegründet, die eine Mannschaft auf die Beine stellen wollten, um gegen Schottland zu spielen.

Der Walisische Fußballverband (FAW) wurde im Februar 1876 in Wrexham von einer Gruppe Geschäftsmänner gegründet, die eine Mannschaft auf die Beine stellen wollten, um damit gegen Schottland anzutreten. Vier Jahre zuvor hatten Schottland und England damit angefangen, sich auf dem Fußballplatz zu messen.

Die Partie gegen die Schotten fand dann im März 1876 in Glasgow statt. Wales schickte zehn Spieler aus dem Norden und nur einen Akteur aus dem Süden zu der Begegnung. Die Partie ging mit 0:4 verloren und auch im Rückspiel ein Jahr später in Wrexham kassierten sie eine 0:2-Niederlage.

Fußball in Wales wurde in den Anfangsjahren von den Mannschaften aus dem Norden dominiert. Vereine wie Wrexham AFC, Oswestry Town FC und Chirk AAA FC erfreuten sich dabei großer Popularität. In der Saison 1877/78 wurde der walisische Pokal eingeführt, ursprünglich, um nach Spielern mit internationalem Format zu suchen. Wrexham gewann die erste Ausgabe des Pokals, und es dauerte bis 1912, ehe mit Cardiff City FC erstmalig ein Verein aus dem Süden Pokalsieger wurde.

In Südwales schaffte Fußball in den 1890ern den endgültigen Durchbruch, sodass 1902 die Walisische Fußballliga gegründet wurde. Gleichzeitig zog es aber auch viele walisische Vereine in die englische Ligen, um dort auf höherem Niveau zu spielen.

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs begann Ted Robbins, Geschäftsführer des FAW, aus eigener Hand den Fußball in Wales zu revolutionieren. Er musste dabei viele Probleme bewältigen, denn die meisten walisischen Spitzenspieler standen bei englischen Vereinen unter Vertrag und es war nie sicher, ob sie für Länderspiele abgestellt werden konnten. Allerdings gewann Wales 1907 die britische Meisterschaft und konnte diesen Triumph 1920, 1924, 1928, 1933, 1934 und 1937 wiederholen.

Wales nahm in den 50er-Jahren zum ersten Mal an der Qualifikation zur FIFA-Weltmeisterschaft teil. Zu dieser Zeit übernahm Herbert Powell, damals Geschäftsführer des FAW, eine führende Rolle in der Organisation der noch jungen UEFA. 1958 erreichte Wales das erste und bisher einzige Mal eine WM-Endrunde. Die 60er waren für die Briten nicht besonders erfolgreich.

Wales erreichte 1976 bei der UEFA-Europameisterschaft unter Coach Mike Smith das Viertelfinale. In den Jahren darauf konnten sie sich mit Trainern wie Mike England und Terry Yorath an der Spitze stetig verbessern. Eine erneute Qualifikation für ein großes Turnier blieb jedoch aus.

Einige Spieler aus Wales haben im Ausland für viel Aufsehen gesorgt. Einer von ihnen ist John Charles, der in Italien zu einem Idol wurde. Außerdem gab es Ian Rush, der bei Liverpool FC ein beliebter Torjäger war. Noch heute spielt Ryan Giggs, mit Manchester United FC 1999 und 2008 Champions League-Sieger, seine Gegner schwindelig. Wales scheiterte in der Qualifikation zur UEFA EURO 2004 nur äußerst knapp und verlor erst in der Relegation gegen Russland. Trotzdem herrscht in Wales großer Optimismus, dass man sich demnächst in Europas Elite etabliert.

http://de.uefa.com/member-associations/association=wal/news/newsid=947778.html#wales+hofft+endgultigen+durchbruch

Direkt nach oben  

Präsident

 

Trefor Lloyd Hughes

Trefor Lloyd Hughes

Nationalität: Waliser
Geboren: 11. Dezember 1947
Präsident seit: August 2012

• Trefor Lloyd Hughes ist dem Fußball schon sein Leben lang verbunden. Angefangen hat alles bei seinem Heimatverein Bodedern FC auf der Insel Anglesey, wo er später mehrere verschiedene Ämter bekleidete und anschließend ein Funktionär bei lokalen und regionalen Ligen wurde. Der ehemalige Mechaniker arbeitete 34 Jahre im Rettungsdienst.

• Hughes wurde 1989 in den Walisischen Fußballverband (FAW) gewählt und fungierte als Schatzmeister und Vizepräsident. Zudem war er über viele Jahre der Vertreter des North Wales Coast FA. Abseits des Fußballs ist er Kreisrat, früher war er Vorsitzender des Anglesey Council und Bürgermeister von Holyhead.

• Als eine der kleineren Nationen hat Wales sowohl auf als auch außerhalb des Platzes einige besondere Herausforderungen zu meistern, doch Hughes glaubt, dass sein Land über sich hinauswachsen kann. "Wir sind ein sehr fortschrittlicher Verband unter Generaldirektor Jonathan Ford und wir wollen Wales so weit wie möglich nach vorne bringen", sagte er. "Jeder, der Wales als kleines Land abtut, macht das auf eigenes Risiko."

Generalsekretär

 

Jonathan Ford

Jonathan Ford

Nationaliät: Brite
Geboren: 9. Juni 1968
Generalsekretär seit: 2010

• Jonathan Ford kam 2009 als Geschäftsführer zum Walisischen Fußballverband (FAW) - dem drittältesten Verband der Welt. Er folgte auf Generalsekretär David Collins. 2010 führte der FAW einen neuen strategischen Plan ein, um sich wieder an seinem alten Motto Gorau chwarae cyd chwarae (das beste Spiel ist das Mannschaftsspiel) zu orientieren und die Basis für Erfolge auf allen Ebenen zu legen.

• Ford hat im weiteren Sinne bereits 20 Jahre lang im Sport-Geschäft gearbeitet, zunächst im Handel von TV-Rechten, danach zehn Jahre lang in der Geschäftsleitung der globalen Marke Coca-Cola. Dort war er am Aufbau internationaler Geschäftsprogramme beteiligt. Um entsprechende Ziele zu erreichen, nutzte er auch die Beziehungen zu sportlichen Großereignissen, wie Olympischen Spielen, der FIFA-Weltmeisterschaft und den UEFA-Europameisterschaften.

• Der Fußball durchlebte in den vergangenen Jahren eine rasante Transformation und Modernisierung mit vielen wichtigen Erfolgen, einschließlich der ersten vom FAW ausgerichteten UEFA-Endrunde, die Frauen-U19-Europameisterschaft 2013, und des UEFA-Superpokals ein Jahr später in Cardiff.

Verbands-Infos

  • Gegründet: 1876
  • UEFA-Mitglied: 1954
  • FIFA-Mitglied: 1910
  • Adresse: 11/12 Neptune Court Vanguard Way CF24 5PJ CARDIFF
  • Telefon: +44 29 2043 5830
  • Fax: +44 29 2049 6953

Verbands-Koeff.

LandVereinePkt.
48LitauenLitauen0/44.125
49MaltaMalta0/44.000
50WalesWales0/43.875
51Färöer-InselnFäröer-Inseln0/43.500
52GibraltarGibraltar0/22.500
Letzte Aktualisierung: 07/12/2016 08:39 MEZ

Titel von Nationalteams

Keine Titel

Nationale Wettbewerbe