Pavelko beginnt neue Amtszeit in der Ukraine

Andriy Pavelko ist beim Kongress des Verbandes für eine fünfjährige Amtszeit als Präsident des Fußballverbandes der Ukraine (FFU) wiedergewählt worden.

Andriy Pavelko, Präsident des Fußballverbandes der Ukraine (FFU)
Andriy Pavelko, Präsident des Fußballverbandes der Ukraine (FFU) ©FFU

Andriy Pavelko ist beim Kongress des Verbandes für eine fünfjährige Amtszeit als Präsident des Fußballverbandes der Ukraine (FFU) wiedergewählt worden.

Der 41-jährige Pavelko wurde 2003 ins FFU-Exekutivkomitee gewählt und im September 2012 Vizepräsident. Ab Januar 2015 war er als FFU-Interimspräsident tätig, ehe er im März 2015 zum Präsidenten gewählt wurde.

Nach seiner Wahl unterstrich Pavelko die FFU-Pläne für die kommenden Jahre: "Unsere Strategie umfasst mehrere Stufen", sagte er, "die erste ist festgelegt für 2020 und beinhaltet Programme für Stadionentwicklung, Trainerausbildung, Administration sowie die Entwicklung des regionalen Fußballs und ein neues System für das Training von Talenten."

"Wir sind uns einig, dass es notwendig ist, eine klare Philosophie und einen klaren Plan für zukünftige Maßnahmen zu haben", fügte er hinzu. Die Amtszeit des FFU-Präsidenten wurde aufgrund neuer Statuten, die vom Kongress abgesegnet wurden, von vier auf fünf Jahre verlängert.