Live-Dialog mit Fans

Der Belarussische Fußballverband such die direkte Kommunikation mit den Fans. Über verschiedene Medien können die Anhänger dem Verband Fragen zukommen lassen.

©BFF

Der Belarussische Fußballverband hat ein neues Format der direkten Kommunikation mit Fußballfans eingeführt, das die monatlichen Briefings für Medienvertreter ersetzt.

Seit Januar werden am Ende jeden Monats zwei Fans verschiedener belarussischer Vereine in das TV-Studio des Verbands zu einer Diskussion mit dem Generalsekretär Sergei Safarjan eingeladen. Die Idee entstand aufgrund der negativen Berichterstattung bestimmter lokaler Medien, die regelmäßig Fehlinformationen in Umlauf brachten.

Das neue Format ermöglicht es den Fans, Fragen zum Fußball im Land zu stellen. Fragen können zudem per E-Mail oder über die sozialen Medien an den Verband geschickt werden. Die Diskussion wird live auf der Website des Verbands gestreamt.

Bei den ersten beiden Ausgaben ergaben sich regelrechte Debatten mit Fans von Meister BATE Borissow und des Neulings in der höchsten Liga, Krumkachy Minsk, bzw. der Zweitligisten Luch Minsk und FC Molodechno, die zahlreiche interessante Fragen zum aktuellen Geschehen stellten. Die erste Diskussion dauerte beinahe drei Stunden, worauf die Zeit auf 90 Minuten, die Dauer eines Fußballspiels, beschränkt wurde. Die Vereine, die für die folgende Ausgabe eingeladen wurden, werden von den jeweils an der aktuellen Ausgabe teilnehmenden Fans ausgewählt.

Nach den ersten Gesprächen zu urteilen, scheinen wir eine gute Kommunikationsweise ohne Mittler gefunden zu haben, die es uns gleichzeitig ermöglicht, die Themenpalette zu erweitern. Gleichzeitig hat die Medienberichterstattung auf führenden Sportwebsites und anderen Plattformen nicht abgenommen, bei gleichzeitiger Zunahme der Verlinkungen auf unsere Website.

Dieser Artikel erschien in UEFA Direct Ausgabe 166