Frauen-Futsal im Höhenflug

Die jährliche Futsal-Liga ist das Highlight des lettischen Mädchen- und Frauenfußballs, in diesem Jahr wurden neue Rekorde verzeichnet.

©LFF

In der Wintersaison, von Januar bis März, bildet die Futsal-Liga alljährlich das Highlight des lettischen Mädchen- und Frauenfußballs. In diesem Jahr waren neue Rekorde, sowohl in Sachen Teilnehmerzahlen als auch hinsichtlich der Spannung, zu verzeichnen.

In den kalten und schneereichen Wintermonaten wird in Lettland generell zumeist in der Halle gespielt. Da überdachte Kunstrasenplätze in dieser Zeit heiß begehrt sind, weichen die Frauen und Mädchen auf verschiedene Futsal-Spielfelder aus.

Der Frauen-Futsalwettbewerb ist in vier Alterskategorien unterteilt. Die Ältesten sind 2002 oder früher geboren, die Jüngsten unternehmen gerade ihre ersten Schritte in Fußballschuhen. Von 39 Mannschaften im Vorjahr stieg die Zahl 2017 auf 51. In der höchsten Altersklasse nahmen fünf Teams mehr teil; in der U14 und der U12 waren es vier bzw. drei, während bei den Jüngsten unverändert acht Mannschaften antraten.

Der Modus sah in allen Alterskategorien Miniturniere vor, wobei die Spiele in neun verschiedenen Städten ausgetragen wurden, um Werbung für den Frauen- und Mädchenfußball zu betreiben und den Teilnehmerinnen das Erlebnis eines echten Wettbewerbs zu bieten. Allerorten gab es spannende, schnelle Partien zu sehen – die perfekte Einstimmung auf die bevorstehende Outdoor-Saison und den Ligabetrieb im Sommer.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in UEFA Direct Nr. 166.