Pohlak in Estland wiedergewählt

In Estland, wo im kommenden Jahr der UEFA-Superpokal ausgetragen wird, ist Aivar Pohlak als Präsident des Estnischen Fußballverbands (EJL) wiedergewählt worden. Er freue sich auf die kommenden Herausforderungen.

Estonian FA president Aivar Pohlak speaks at the assembly
Estonian FA president Aivar Pohlak speaks at the assembly ©Brit Maria Tael

Aivar Pohlak wird dem Estnischen Fußballverband (EJL) weitere vier Jahre als Präsident vorstehen, nachdem er von der Generalversammlung wiedergewählt wurde.

Pohlak, seit 1993 Mitglied im EJL-Vorstand, wurde 2003 Vizepräsident, ehe er vier Jahre später zum Präsidenten gewählt wurde.

Nun geht Pohlak in seine vierte Amtszeit als Chef des estnischen Fußballs. Er sagte, dass es viel gebe, auf das man sich freue könne, darunter die Austragung des UEFA-Superpokals 2018 in der Hauptstadt Tallinn.

"Während meiner nächsten Amtszeit als Präsident tragen wir den UEFA-Superpokal und die UEFA-U17-Europameisterschaft 2020 aus", sagte der 54-Jährige. Auf nationaler Ebene wollen wir die Qualität unserer Elite- und Jugendligen verbessern und unsere Infrastruktur entwickeln."

Pohlak versprach außerdem, den Frauenfußball in Estland zu unterstützen, der sich bereits als viel versprechend für die Zukunft gezeigt hat. Auf der EJL-Versammlung wurde Anastassia Morkovkina, die in 75 Länderspielen 40 Treffer erzielte und als beste Spielerin des Landes gesehen wird, in den Vorstand des Verbands gewählt.