Weltklasse-Spielerinnen in der Ruhmeshalle des dänischen Fußballs

Zwei Legenden des dänischen Frauenfußballs, Lone Smidt Nielsen und Susanne Augustesen, sind die ersten Spielerinnen, die in die "Hall of Fame" des dänischen Fußballs aufgenommen wurden.

Lone Smidt Nielsen (links) und Susanne Augustesen
Lone Smidt Nielsen (links) und Susanne Augustesen ©DBU

Erstmals in der Geschichte werden zwei große Namen des Frauenfußballs in die "Hall of Fame" des dänischen Fußballs aufgenommen.

Bei der diesjährigen Preisverleihung des dänischen Fußballs wurde verkündet, dass Lone Smidt Nielsen und Susanne Augustesen die jüngsten Neuzugänge der Ruhmeshalle sein werden. Sie stehen damit in einer Reihe mit so illustren Persönlichkeiten wie Michael Laudrup, Allan Simonsen und Peter Schmeichel.

Während ihrer Karriere wurde Lone Smidt Nielsen häufig als beste Spielerin der Welt bezeichnet; neben anderen Erfolgen gewann sie mit ihrem Verein Sanitas Trani zweimal die italienische Meisterschaft. 2015 wurde sie vom Dänischen Fußballverband (DBU) als Fußballerin des Jahrhunderts ausgezeichnet.

Wie Smidt Nielsen spielte auch Susanne Augustesen für Sanitas Trani und war Teil der Meistermannschaft in den Achtzigerjahren. Insgesamt holte sie sechsmal die italienische Meisterschaft und war achtmal Torschützenkönigin der Serie A; im Verlauf ihrer Karriere gelangen ihr über 600 Treffer. Zu ihren Erfolgen zählt ferner der Gewinn der damals noch inoffiziellen Frauenfußball-Weltmeisterschaft 1971 in Mexiko, wo sie beim 3:0-Sieg der Däninnen im Finale gegen die Gastgeberinnen vor 110 000 Zuschauern im Aztekenstadion alle drei Tore erzielte.

In ihren Dankesreden zeigten sich beide Preisträgerinnen sehr stolz, einen Anteil an der in den letzten Jahren gestiegenen Aufmerksamkeit für den Frauenfußball in Dänemark zu haben, und betonten, dass sie Fußball spielenden Mädchen im ganzen Land ein Vorbild sein möchten.

Die "Hall of Fame" des dänischen Fußballs besteht seit 2008. Sie bietet eine einmalige Möglichkeit, große Erfolge zu würdigen und die Personen zu ehren, denen der dänische Fußball seine besten Ergebnisse zu verdanken hat. Eine Sonderkommission ist für die Nominierung von Kandidaten zuständig, die dann bei der jährlichen Preisverleihung des dänischen Fußballs bekanntgegeben werden.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in UEFA Direct Nr. 167.