15 Verbände an Ausrichtung von Klubwettbewerbsendspielen 2019 interessiert

Die UEFA hat von 15 Mitgliedsverbänden Interessenerklärungen für die Ausrichtung ihrer Klubwettbewerbsendspiele 2019 erhalten.

The National Stadium of Wales in Cardiff will be the venue for the 2017 final: see more photos of the stadium here
The National Stadium of Wales in Cardiff will be the venue for the 2017 final: see more photos of the stadium here ©Getty Images

006 - Wahl der Ausrichter im September 2017

Das Bewerbungsverfahren für die Ausrichtung der Endspiele der UEFA Champions League, der UEFA Europa League und der UEFA Women's Champions League sowie des UEFA-Superpokals 2019 hat am 9. Dezember 2016 begonnen; die Verbände hatten bis 27. Januar Zeit, um ihr Interesse zu bekunden.

UEFA Champions League:

Aserbaidschan Baku Olympiastadion
Spanien Madrid Estadio Metropolitano

UEFA Europa League:

Aserbaidschan Baku Olympiastadion
Georgien Tiflis Dinamo Arena
*Deutschland Frankfurt Frankfurt Stadion
*Deutschland Stuttgart Arena Stuttgart
Schottland Glasgow Hampden Park
Spanien Sevilla Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
Türkei  Istanbul  Beşiktaş Arena

UEFA Women’s Champions League:

Tschechien Prag Eden Aréna
Ungarn Budapest Ferencváros Aréna
Kasachstan Astana Astana Arena
Litauen Kaunas Dariaus-und-Gireno-Stadion
Schottland Glasgow  Hampden Park
Spanien Madrid Coliseum Alfonso Pérez

UEFA-Superpokal:

Albanien Tirana Qemal-Stafa-Stadion
Frankreich Toulouse Stadium de Toulouse
Ungarn Budapest Ferencváros Aréna
Israel Haifa Sammy-Ofer-Stadion
Kasachstan Astana Astana Arena
Nordirland Belfast Windsor Park
*Polen Gdansk Arena Gdansk
*Polen Warschau Stadion Narodowy
Schottland  Glasgow  Hampden Park
Türkei Istanbul Beşiktaş Arena

 

Diese Interessenerklärungen sind nicht verbindlich; die endgültigen Bewerbungen mit den dazugehörigen Unterlagen müssen bis 6. Juni 2017 eingereicht werden.  Das UEFA-Exekutivkomitee wird die Ausrichterverbände im September 2017 bestimmen.

*Für jeden Verband ist pro Endspiel maximal eine Bewerbung möglich.