Union des Associations Européennes de Football

Einführung der UEFA Youth League

087 - Neuer Wettbewerb an UEFA-Champions-League-Gruppenphase angelehnt
Veröffentlicht: Freitag, 7. Dezember 2012, 9.00MEZ

Die UEFA hat einen U19-Klubwettbewerb ins Leben gerufen, der erstmals in der Saison 2013/14 über die Bühne gehen wird. Wie das UEFA-Exekutivkomitee am 6. Dezember 2012 im schweizerischen Lausanne entschied, soll der Name UEFA Youth League lauten.

An der Erstausgabe dürfen die 32 Klubs teilnehmen, die sich für die Gruppenphase der UEFA Champions League 2013/14 qualifizieren. Die 96 Spiele der Gruppenphase werden zwischen September und Dezember 2013 an den Spieldaten der UEFA Champions League oder zeitnah dazu ausgetragen werden. Wann immer logistisch möglich sollen die Partien in Stadien in der Nähe des jeweiligen Champions-League-Spielorts stattfinden. Die acht Gruppenersten und -zweiten der Youth-League-Gruppenphase bestreiten ab Februar 2014 die K.-o.-Phase in Einzelspielen ohne Rückspiel. Die Trophäe des neuen Wettbewerbs wird nach UEFA-Ehrenpräsident Lennart Johansson benannt. Das Format soll zunächst für zwei Spielzeiten gelten, bevor über mögliche Änderungen nachgedacht wird. So wird gewährleistet, dass die UEFA Youth League parallel zum aktuellen Klubwettbewerbszyklus läuft, der mit der Saison 2014/15 endet.

„Wir denken, dass die UEFA Youth League ein attraktives Zusatzangebot für die Champions-League-Klubs darstellt“, äußerte sich UEFA-Präsident Michel Platini. „Wir haben damit eine Möglichkeit für Nachwuchsspieler geschaffen, auf internationalem Niveau Klubfußball unter Wettbewerbsbedingungen spielen zu können. So geben wir nicht nur den Spielern, sondern auch Schiedsrichtern, die international eingesetzt werden sollen, Gelegenheit, sich zu entwickeln und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Zudem wird die UEFA die Partien des Wettbewerbs, der eng an die UEFA Champions League angelehnt sein wird, in organisatorischer Hinsicht unter ihre Fittiche nehmen. Die Klubs werden profitieren, da sie so die Lücke zwischen ihren Juniorenteams und der ersten Mannschaft schließen können und ihrem Engagement für die Förderung des Jugendbereichs noch mehr Nachdruck verleihen können. Die Entscheidung beruht somit auf rein sportlichen Beweggründen.“

Die Einführung des neuen Wettbewerbs geht auf einen Antrag verschiedener Klubs vor drei Jahren zurück und wurde eng mit der Europäischen Klubvereinigung (ECA) und anderen Interessenträgern abgestimmt. Im Mai 2010 hatte die UEFA bereits einen „U18-Challenge“ zwischen den Juniorenmannschaften der Champions-League-Finalisten jener Saison durchgeführt. Im Juni 2012 genehmigte das UEFA-Exekutivkomitee dann das Format und die Eintrittsliste des neuen Juniorenwettbewerbs, der wie bereits erwähnt zunächst über zwei Jahre getestet werden wird. Anschließend wurde das geplante Konzept der UEFA-Kommission für Klubwettbewerbe, den an den UEFA-Klubwettbewerben 2012/13 teilnehmenden Vereinen sowie der Generalversammlung der ECA vorgestellt. Derzeit wird an den praktischen Aspekten des Wettbewerbs gearbeitet, damit die UEFA-Kommission für Klubwettbewerbe dem UEFA-Exekutivkomitee im März 2013 ein entsprechendes Wettbewerbsreglement zur Genehmigung unterbreiten kann.

Für weitere Informationen

UEFA Media & Public Relations:+41 848 04 27 27

  • Route de Genève 46
  • CH-1260 Nyon 2
  • Tel. +41 848 04 27 27
  • media@uefa.ch
  • Twitter @UEFA
  • UEFA.com

http://de.uefa.com/mediaservices/mediareleases/newsid=1905503.html#einfuhrung+uefa+youth+league

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.