Vier Klubs wegen überfälliger Zahlungen suspendiert

Die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs hat seine Entscheidungen in den Fällen der Klubs FK Ekranas, CFR 1907 Cluj, FC Astra Giurgiu und Bursaspor getroffen.

©UEFA.com

Die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs (FKKK) hat unter dem Vorsitz von José Narciso da Cunha Rodrigues folgende Entscheidungen bezüglich der Fälle von vier Klubs gefällt, die ihr vom FKKK-Chef-Ermittler wegen überfälliger Zahlungen vorgelegt wurden:

FK Ekranas (LTU): Der Klub ist für den nächsten UEFA-Klubwettbewerb nicht teilnahmeberechtigt, für den er sich innerhalb der nächsten zwei Spielzeiten qualifiziert (2015/16 und 2016/17). Zudem muss der Klub eine Geldstrafe von 15 000 Euro zahlen.

CFR 1907 Cluj (ROU): Der Klub ist für den nächsten UEFA-Klubwettbewerb nicht teilnahmeberechtigt, für den er sich innerhalb der nächsten drei Spielzeiten qualifiziert (2015/16, 2016/17 und 2017/18), es sei denn, der Klub kann bis zum 31. Januar 2015 nachweisen, dass er seine zum 30. September 2014 aufgelaufenen Zahlungen geleistet hat. Zudem muss der Klub eine Geldstrafe in Höhe von 150 000 Euro zahlen.

FC Astra Giurgiu (ROU): Der Klub ist für den nächsten UEFA-Klubwettbewerb nicht teilnahmeberechtigt, für den er sich innerhalb der nächsten drei Spielzeiten qualifiziert (2015/16, 2016/17 und 2017/18), es sei denn, der Klub kann bis zum 31. Januar 2015 nachweisen, dass er seine zum 30. September 2014 anstehenden Zahlungen geleistet hat. Zudem muss der Klub eine Geldstrafe in Höhe von 100 000 Euro zahlen.

Bursaspor (TUR): Der Ausschluss von den UEFA-Klubwettbewerben, der vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) 2012 aufgehoben wurde, tritt in Kraft und Bursaspor ist damit für den nächsten UEFA-Klubwettbewerb gesperrt, für den der Klub sich innerhalb der nächsten vier Spielzeiten (2015/16, 2016/17, 2017/18 und 2018/19) qualifiziert.

Die FKKK-Untersuchungskammer hat außerdem Bursaspor für eine weitere Saison (eine andere Spielzeit als die bereits erwähnte sofort gültige Sperre) von UEFA-Klubwettbewerben ausgeschlossen, für die sich der Klub innerhalb der nächsten vier Jahre (2015/16, 2016/17, 2017/18 und 2018/19) qualifiziert. Es sei denn, der Klub kann bis zum 31. Januar 2015 nachweisen, dass er seine bis zum 30. September 2014 aufgelaufenen Verbindlichkeiten bezahlt hat.

Der Klub muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 100 000 Euro bezahlen. Die Hälfte davon wird nur fällig, wenn der Klub bis zur oben genannten Frist nicht nachweisen kann, dass er die oben erwähnten Zahlungen geleistet hat.