Vier Klubs an rechtsprechende Kammer verwiesen

Vier Klubs, die an der UEFA Europa League 2014/15 teilnehmen, sind an die rechtsprechende Kammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs verwiesen worden, eine Entscheidung wird in diesem Jahr erwartet.

Die rechtsprechende Kammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs wird noch 2014 ein Urteil sprechen
Die rechtsprechende Kammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs wird noch 2014 ein Urteil sprechen ©UEFA.com

Die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs (FKKK) unter dem Vorsitz von Chefermittler Umberto Lago hat bekanntgegeben, dass vier Klubs, die an der UEFA Europa League 2014/15 teilnehmen, an die rechtsprechende Kammer der FKKK verwiesen wurden. Der Grund sind Verstöße gegen die Monitoring-Anforderungen und vor allem überfällige Verbindlichkeiten gegenüber anderen Klubs, Angestellten sowie Sozialversicherungsinstitutionen und Steuerbehörden zum 30. Juni und dem 30. September 2014.

Die vier betreffenden Vereine sind Bursaspor (TUR), FK Ekranas (LTU), CFR 1907 Cluj (ROU) und der FC Astra Giurgiu (ROU). Die endgültigen Entscheidungen der FKKK wird die rechtsprechende Kammer voraussichtlich noch in diesem Jahr treffen.

Als Teil des UEFA-Reglements zur Klublizenzierung und zum finanziellen Fairplay, Ausgabe 2012, und besonders der Prüfung der Vereine, um ihren Verbindlichkeiten pünktlich nachzukommen, hatte die Untersuchungskammer der FKKK von 37 Vereinen gefordert, weitere Informationen hinsichtlich des Status von überfälligen Verbindlichkeiten gegenüber anderen Klubs, ihren Angestellten sowie Sozialversicherungsinstitutionen/Steuerbehörden zum 30. September 2014 einzureichen. Bei fünf dieser Vereine (inklusive den oben angeführten) wurden Spielprämien bis zum Abschluss weiterer Untersuchungen vorübergehend zurückbehalten.

Nach weiteren Untersuchungen und auf der Grundlage von neuen Informationen und Beweisen, die von den Klubs vorgelegt wurden, hat die Untersuchungskammer der FKKK entschieden, die Überwachung von 32 Teams zu beenden und die Zurückbehaltungsmaßnahme gegen FK Budućnost Podgorica (MNE) zu beenden.

Die Einführung des finanziellen Fairplay hat im Bereich der überfälligen Verbindlichkeiten bereits sehr positive Ergebnisse gezeitigt, sind diese doch von EUR 57 Mio. im Juni 2011 auf EUR 8 Mio. im Juni 2014 gesunken.