Nachrichten aus dem Disziplinarbereich

Alle aktuelle Informationen zu UEFA-Disziplinarfällen.

Live
von UEFA - 20.06.2013

Im Nachgang zum Viertelfinalspiel der UEFA Women’s Champions League zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem FC Rosengård am 30. März in Deutschland wurde ein Disziplinarverfahren eröffnet.
 
Anklagepunkt gegen Frankfurt:
 
Rassismus – Art. 14 der UEFA-Rechtspflegeordnung
 
Der Fall wird am 5. April von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA behandelt.

Die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA hat folgende Endscheidung bekanntgegeben:

Spiel: UEFA Champions League, Spiel der Gruppenphase zwischen Dynamo Kiew und Chelsea (0:0) am 20. Oktober in der Ukraine
Anklagepunkte gegen Dynamo Kiew:

- Rassismus – Art. 14 der UEFA-Rechtspflegeordnung (RPO)
- Zuschauerausschreitungen – Art. 16 Abs. 2 der RPO
- Blockierte Treppen – Art. 38 des UEFA-Sicherheitsreglements

Entscheidung:
- Dynamo Kiew muss seine nächsten drei Heimspiele in UEFA-Wettbewerben unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Das dritte Spiel wird auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt.
- Der Verein wird zudem mit einer Geldbuße in Höhe von EUR 100 000 belegt.

Die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA hat folgende Endscheidungen bekanntgegeben:
 
Spiel: European Qualifiers, Gruppe D, Schottland - Polen (2:2) am 8. Oktober in Glasgow

Schottischer Fußballverband (SFA)
Vorfälle:
- Unzureichende Organisation: mangelnde Durchsuchung von Zuschauern – Art. 33 des UEFA-Sicherheitsreglements
- Eindringen von Zuschauern auf das Spielfeld – Art. 16 Abs. 2 Bst. a) der UEFA-Rechtspflegeordnung (RPO)
- Blockierte Treppen – Art. 38 des UEFA-Sicherheitsreglements
• Entscheidung: Der Schottische Fußballverband (SFA) wird von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA mit einer Geldbuße in Höhe von EUR 20 000 belegt.

Polnischer Fußballverband (PZPN)
Vorfälle:
- Abbrennen und Werfen von Feuerwerkskörpern – Art. 16 Abs. 2 Bst. c) RPO
- Werfen von Gegenständen – Art. 16 Abs. 2 Bst. b) RPO
- Zuschauerausschreitungen (Schlägerei mit Ordnern) – Art. 16 Abs. 2 Bst. h) RPO
• Entscheidung: Der Polnische Fußballverband (PZPN) wird von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA mit einer Geldbuße in Höhe von EUR 40 000 belegt.

---

Spiel: European Qualifiers, Gruppe E, Litauen - England (0:3) am 12. Oktober in Vilnius

Litauischer Fußballverband (LFF)
Vorfälle:
- Zuschauerausschreitungen – Art. 16 Abs. 2 der UEFA-Rechtspflegeordnung (RPO)
- Ticketing (Einschränkung der Zuschauerbewegung) – Art. 37 des UEFA-Sicherheitsreglements
- Blockierte Treppen – Art. 38 des UEFA-Sicherheitsreglements

• Entscheidung: Der Litauische Fußballverband (LFF) wird von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA mit einer Geldbuße in Höhe von EUR 30 000 belegt.
 
Englischer Fußballverband (FA)
Vorfälle:
- Zuschauerausschreitungen – Art. 16 Abs. 2 der UEFA-Rechtspflegeordnung (RPO)
• Entscheidung: Der Englische Fußballverband (FA) wird von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA mit einer Geldbuße in Höhe von EUR 15 000 belegt.

Im Nachgang zum Gruppenspiel der UEFA Europa League zwischen FC Lokomotiv Moskva und Beşiktaş JK (1:1) am 22. Oktober in Russland wurden zwei Disziplinarverfahren eröffnet.

Anklagepunkte gegen FC Lokomotiv Moskva:
- Zuschauerausschreitungen – Art. 16 Abs. 2 Bst. h) der UEFA-Rechtspflegeordnung (RPO)
- Eindringen von Zuschauern auf das Spielfeld – Art. 16 Abs. 2 Bst. a) RPO
- Verspäteter Spielbeginn – Art. 11 Abs. 2 RPO

Anklagepunkte gegen Beşiktaş JK:
- Zuschauerausschreitungen – Art. 16 Abs. 2 Bst. h) RPO
- Abbrennen von Feuerwerkskörpern – Art. 16 Abs. 2 Bst. c) RPO
- Werfen von Gegenständen – Art. 16 Abs. 2 Bst. b) RPO
- Verspäteter Spielbeginn – Art. 11 Abs. 2 RPO

Beide Fälle werden am 27. Oktober von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA behandelt.

Die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer belegt den Kroatischen Fußballverband (HNS) mit einem Punkt Abzug für die Qualifikation zur UEFA-Europameisterschaft 2016.

Die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer gibt die folgende Entscheidung bekannt:

Spiel: Finale der UEFA Champions League zwischen Juventus und dem FC Barcelona (1:3) in Berlin am 6. Juni.

Verstoß des FC Barcelona gegen : Art. 16 (2) (e) der UEFA-Disziplinarregularien

Entscheidung: Der FC Barcelona muss €30,000 zahlen.

 

Spiel: UEFA Europa League 2015/16, erste Qualifikationsrunde, KF Shkëndija -Aberdeen FC, gespielt am 2. Juli in Skopje

Vorfall: Gegen KF Shkëndija wurde aufgrund der Verwendung eines Laser-Pointers ein Disziplinarverfahren eröffnet – Art. 16 (2) der UEFA-Disziplinarregularien.

Die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer wird sich dieses Falls bei ihrem nächsten Treffen am 23. Juli annehmen.

FC Dinamo Moskva - Entscheidung der Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs:

Die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs (FKKK) hat heute bekannt gegeben, dass der FC Dinamo Moskva nicht am nächsten UEFA-Klubwettbewerb teilnehmen darf, für den sich der Klub in den nächsten vier (4) Spielzeiten (das heißt 2015/16, 2016/17, 2017/18 und 2018/19) qualifiziert, da sie es nicht geschafft haben, die Break-even-Anforderungen einzuhalten, dargelegt in den Artikeln 58 bis 63 des UEFA-Reglements zur Klublizenzierung und zum finanziellen Fairplay.

Spiel: European Qualifiers, Gruppe H, Kroatien - Italien (1:1) am 12. Juni in Split
Es wurde ein Disziplinarverfahren gegen den Kroatischen Fußballverband (HNS) eröffnet.
Vorfälle: Rassistisches Verhalten – Art. 14 UEFA-Rechtspflegeordnung (RPO); unangemessenes Verhalten seitens der Mannschaft (mindestens fünf Karten) – Art. 15 Abs. 4 RPO

---

Spiel: European Qualifiers, Gruppe F, Nordirland - Rumänien (1:1) am 13. Juni in Belfast
Es wurde ein Disziplinarverfahren gegen den Nordirischen Fußballverband (IFA) eröffnet.
Vorfälle: Abbrennen von Feuerwerkskörpern bzw. Werfen von Gegenständen – Art. 16 Abs. 2 Bst. b) und c) RPO

Es wurde ein Disziplinarverfahren gegen den Rumänischen Fußballverband (FRF) eröffnet.
Vorfälle: Unzulässige Banner – Art. 16 Abs. 2 Bst. e) RPO; Zuschauerausschreitungen – Art. 16 Abs. 2 Bst. h) RPO

---

Spiel: European Qualifiers, Gruppe B, Bosnien-Herzegowina - Israel (3:1) am 12. Juni in Zenica
Es wurde ein Disziplinarverfahren gegen den Bosnisch-Herzegowinischen Fußballverband (NFSBiH) eröffnet.
Vorfälle: Störung der Nationalhymne – Art. 16 Abs. 2 Bst. g) RPO; Abbrennen von Feuerwerkskörpern bzw. Werfen von Gegenständen – Art. 16 Abs. 2 Bst. b) und c) RPO; Rassistisches Verhalten – Art. 14 RPO

Die Fälle werden am 23. Juli von der UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer behandelt.

Im Nachgang zum Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League zwischen dem FC Bayern München und dem FC Porto (6:1) am 21. April in Deutschland wurden Disziplinarverfahren eröffnet.

Anklagepunkte:

FC Bayern München:

- Josep Guardiola – unsportliches Verhalten – Art. 11 Abs. 2 Bst. c) der Rechtspflegeordnung

 FC Porto:

- Julian Lopetegui – Verweis von der Bank – Art. 60 RPO

 Die Fälle werden am 21. Mai von der UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer behandelt.

 

UEFAUEFA

UEFAUEFA

UEFA.com London