UEFA-Präsident besucht die Tschechische Republik

Bei seinem Besuch in Prag hat UEFA-Präsident Aleksander Čeferin den Fußballverband der Tschechischen Republik (FAČR) für seine exzellente Arbeit bei der Entwicklung des Fußballs gelobt.

©FACR

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin hat die Tschechische Republik besucht.

Während seines zweitägigen Besuchs traf sich Aleksander Čeferin mit hochrangigen Funktionären des Fußballverbands der Tschechischen Republik (FAČR) und nahm an der Gala des Verbands in der Prager Burg teil. Zusammen mit dem tschechischen Ministerpräsidenten Bohuslav Sobotka ehrte er dabei Arsenals Torwart Petr Čech als Fußballer des Jahres der Tschechischen Republik.

Der UEFA-Präsident lobte den FAČR für die hohe Qualität der Entwicklungsarbeit: "Der Verband hat viele gute Sachen auf die Beine gestellt, insbesondere was die Infrastruktur und den Breitenfußball betrifft."

Aleksander Čeferin fügte hinzu, dass der FAČR die finanzielle Unterstützung der UEFA - unter anderem des UEFA-HatTrick-Programms - erstklassig eingesetzt hat.

"Wir haben eine perfekte Beziehung. In der Tschechischen Republik wird hervorragende Arbeit im Fußball geleistet."

"Die Anwesenheit von Herrn Čeferin war ein Höhepunkt unserer Auszeichnung des Fußballers des Jahres", so FAČR-Präsident Miroslav Pelta. "Ich bin wirklich dankbar für diesen Besuch. Die UEFA unterstützt unseren Verband in vielfältiger Weise. Sie ist unsere Mutter-Organisation und deshalb sind wir froh darüber, ihre Vertreter hier in Prag begrüßen zu dürfen." 

"Herr Čeferin kommt aus Slowenien", fügte Miroslav Pelta hinzu. "Aus einem Land, welches eine ähnliche Größe wie die Tschechische Republik hat. Wir haben gemeinsame Interessen und Ziele in Bereichen wie Marketing und anderen Fußball-Richtlinien."

Aleksander Čeferin traf sich vor der Auszeichnung in der Prager Burg mit Bohuslav Sobotka und zeigte sich dabei erfreut über die unterstützende Haltung des Ministerpräsidenten und seiner Regierung hinsichtlich der Entwicklung des tschechischen Fußballs.

Auch Petr Čech, der zum neunten Mal als Fußballer des Jahres seines Landes ausgezeichnet wurde, freute sich über den Besuch des UEFA-Präsidenten. 

"Die Anwesenheit von Herrn Čeferin war eine großartige Ehre für den tschechischen Fußball", so Čech, der mit 124 Länderspielen der Rekordspieler seines Landes ist. Der Torwart konnte mit Chelsea zudem die UEFA Champions League (2012) und die UEFA Europa League (2013) gewinnen.

"Er hat dazu beigetragen, dass wir heute Abend eine tolle Atmosphäre hatten."

Miroslav Pelta und Aleksander Čeferin
Miroslav Pelta und Aleksander Čeferin©UEFA

Großes Bild: Petr Čech erhält die Auszeichnung in Anwesenheit von Aleksander Čeferin sowie dem Generaldirektor Sponsoring von T-Mobile, Milan Vašina (links) und dem tschechischen Ministerpräsidenten Bohuslav Sobotka (rechts)