Ex-Torwart von "Grande Inter" stirbt mit 83

Der ehemalige Spieler der Fiorentina und von Internazionale, Giuliano Sarti, Torhüter von "Grande Inter", das 1964 und 1965 den Landesmeisterpokal gewann, ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

©AFP

Giuliano Sarti, der Torhüter von Internazionale Milano, das 1964 und 1965 den Pokal der europäischen Meistervereine gewann, ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Der achtfache italienische Nationalspieler wurde zwar bei der Fiorentina bekannt, doch einen großen Namen machte er sich erst als Spieler von Helenio Herreras "Grande Inter". In neun Spielen auf dem Weg zum großen Triumph 1964 kassierte er nur sechs Tore, ehe er mit seiner Klasse ein Jahr später dafür sorgte, dass ein angriffslustiges Benfica, in dem damals Eusébio und José Augusto Torres spielten, bezwungen wurde.

Er war berühmt für seinen einzigartigen Stil. Der nur 1,78 Meter große Sarti gewann mit Inter zwei Scudettos, aber schon in seiner neunjährigen Zeit in Florenz hatte er 1955/56 die Meisterschaft geholt. Auch in der Toskana hatte Sarti internationalen Erfolg, denn er war Teil jener Mannschaft, die 1961 im Pokal der Pokalsieger die Rangers mit 4:1 besiegte.

Highlights: Inters goldenes Zeitalter
Highlights: Inters goldenes Zeitalter

Es gab aber auch Enttäuschungen, denn 1957 verlor die Viola im Finale des Pokals der europäischen Meistervereine mit 0:2 gegen Real Madrid, und 1967 unterlag Inter gegen Celtics Lissabonner Löwen. Er ist nach wie vor der einzige italienische Torhüter, der in vier Finals um den Landesmeisterpokal stand.

Sarti zeigte unfassbare Leistungen, wie Celtics Tommy Gemmell, der 2013 starb, einst sagte: "Er zeigte in der ersten Halbzeit eine Parade, die ich noch immer als beste bezeichnen würde, die ich je gesehen habe. Jeder Spieler weiß, wenn er einen tollen Schuss abgibt, und er hat ein freudig erregtes Gefühl, wenn der Ball seinen Fuß verlässt. Genau das habe ich gefühlt ... Aber Sarti drehte sich auf seine linke Seite, um den Ball wegzuhauen. Ich konnte es einfach nicht glauben."

1968 verließ Sarti die Nerazzurri, um eine Saison als Ersatzkeeper bei Juventus tätig zu sein, ehe er als Profifußballer zurücktrat. Er war kurz Trainer bei Lucchese in seiner Heimatregion Toskana. In der vergangenen Nacht ist er in Florenz gestorben.