Sándor Csányi

©Getty Images

Nationalität: Ungar
Geboren: 20. März 1953
Mitglied des Exekutivkomitees seit: 2015
Mitglied des FIFA-Rates seit: 2017

Aktuelle UEFA-Ämter
UEFA-Exekutivkomitee (Mitglied)
FIFA-Rat (Mitglied)
Kommission für Junioren- und Amateurfußball (Vorsitzender)
Kommission für Nationalmannschaftswettbewerbe (Vizevorsitzender)

• Sándor Csányi ist Banker, Finanz- und Wirtschaftsexperte mit einem Doktortitel für Wirtschaftswissenschaften von der Universität Budapest und arbeitete zunächst für das ungarische Finanzministerium, ehe er 1992 Vorsitzender der größten Geschäftsbank Ungarns wurde.

• Für seine unternehmerischen Fähigkeiten in Ungarn sehr bekannt, wurde er im Juli 2010 zum Präsidenten des Ungarischen Fußballverbands (MLSZ) gewählt und brachte Experten aus Wissenschaft und Finanzwesen mit in den Vorstand des Verbands.

• "Es ist eine positive Tendenz, dass der Fußball mehrere Nationen in der Welt miteinbezieht", meinte er bei seiner Wahl ins UEFA-Exekutivkomitee im März 2015. "Aber wir müssen die Position des europäischen Fußballs sicherstellen, damit die Werte und die Traditionen des Spiels korrekt wiedergegeben werden. Ich glaube an die Solidarität im Fußball. Die Stärkung des finanziellen Fairplay ist wichtig und ich stehe voll und ganz hinter diesem Vorhaben. Die größte Herausforderung ist es, ein Gleichgewicht zwischen sportlichen und finanziellen Werten herzustellen." Beim UEFA-Kongress in Helsinki im März 2017 wurde er als Mitglied in den FIFA-Rat gewählt.

Bisherige UEFA-Ämter
Kommission für Landesverbände (dritter Vizevorsitzender) 2011-2013; (erster Vizevorsitzender) 2013-2015
Kommission für Entwicklung und technische Unterstützung (zweiter Vizevorsitzender) 2009-2011