Finanzkommission

©UEFA.com

Die Finanzkommission setzt sich zusammen aus:
a) einem Vorsitzenden, und zwar dem UEFA-Vizepräsidenten, der nicht Mitglied des Strategischen Beirats für Berufsfußball (SBBF) ist;
b) drei Mitgliedern, die dem Exekutivkomitee angehören müssen.

Die Finanzkommission berät und unterstützt das Exekutivkomitee bezüglich des Finanzmanagements der UEFA, insbesondere in folgenden Bereichen:
a) Finanzberichterstattung an das Exekutivkomitee und den Kongress;
b) Budgetierung und Prognose (Strategischer Finanzausblick);
c) Vermögens- und finanzielles Risikomanagement;
d) Anlagepolitik (einschließlich Immobilien);
e) Agenturverträge in Bezug auf die Spitzenwettbewerbe;
f) Vergütungssystem für das UEFA-Management;
g) Vergütungssystem für Mitglieder des SBBF, Mitglieder von Kommissionen und Expertenausschüssen sowie für Spielbeauftragte und Ausbilder;
h) Nachbereitung des verfassten Management Letters des Prüfungsgremiums;
f) Good Financial Governance und Transparenz;
g) internes Kontrollsystem.

Das Exekutivkomitee lenkt die Finanzkommission bezüglich ihrer Zielsetzungen und Prioritäten.
Die Finanzkommission koordiniert ihre Arbeit mit den Governance- und Compliance-Prüfern sowie der Revisionsstelle.