Verwaltung

  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
  • Verwaltung
info collapse expand grid

Die Administration erledigt unter der Leitung von UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis die Geschäfte der UEFA.

Dazu gehören namentlich die Ausführung der Beschlüsse der UEFA-Kongresse, des UEFA-Exekutivkomitees und des Präsidenten; die Vorbereitung von Kongressen und Konferenzen sowie von Sitzungen des UEFA-Exekutivkomitees und der Kommissionen; das Erstellen der Kongress- und Konferenzprotokolle sowie der Protokolle von Sitzungen des UEFA-Exekutivkomitees und der Kommissionen; die Erledigung der operativen Geschäfte der UEFA; das Rechnungswesen der UEFA und die Öffentlichkeitsarbeit.

Die UEFA-Administration befindet sich im Haus des europäischen Fußballs im schweizerischen Nyon, das am 22. September 1999 eingeweiht wurde. Am 5. Oktober 1999 wurde dort offiziell die Arbeit aufgenommen. Vor dem Haus des europäischen Fußballs hatte die UEFA mehrere Sitze – bis 1959 in Paris; in der Schweizer Bundeshauptstadt Bern (bis 1995, mit zwei Umzügen innerhalb der Stadt in den Jahren 1962 und 1974); und zwischen 1995 und September 1999 in Übergangsbüros in Nyon.

Stand Juni 2016 sind 574 Personen aus 37 verschiedenen Ländern – Verwaltungsangestellte, Sekretäre, Trainer, Medien- und ICT-Spezialisten, Übersetzer – auf Vollzeit oder befristet auf dem Verwaltungsgelände der UEFA beschäftigt.

Im Oktober 2010 wurde ein neues UEFA-Verwaltungsgebäude in Nyon eingeweiht. La Clairière liegt gegenüber dem Haus des europäischen Fußballs und hat es der UEFA ermöglicht, Mitarbeitende zusammenzubringen, die sich bisher an verschiedenen Orten befanden. Das kreisförmige und vierstöckige Gebäude erfüllt hohe ökologische Standards. Der Grundstein für das Gebäude war im Januar 2009 gelegt worden.

Im März 2012 wurde ein drittes Gebäude eröffnet, Bois-Bougy. Dieses wurde ebenfalls nach den neuesten Umweltstandards gebaut.

Im April 2010 unterstrich die UEFA ihre Loyalität zur Stadt Nyon und der Entwicklung des europäischen Fußballs, indem sie das Management des Sportzentrums Colovray gegenüber dem Hauptgebäude der UEFA übernahm. Zu dem Sportkomplex gehören ein Hauptspielfeld, das bereits von National- und Vereinsmannschaften zu Trainingszwecken genutzt wurde, sowie Leichtathletikanlagen und ein Restaurant.

Die UEFA nutzt den Colovray-Komplex auch für eigene Veranstaltungen und hat unter anderem ein Schiedsrichter-Exzellenzzentrum (CORE) geschaffen.