Neues UEFA-Gebäude eröffnet

Das neue UEFA-Verwaltungsgebäude Bois-Bougy - Teil des Campus des europäischen Dachverbands in Nyon, Schweiz - ist eröffnet werden. In ihm finden 190 Mitarbeiter Platz.

©UEFA

Das neue Verwaltungsgebäude der UEFA – Teil des Campus des europäischen Dachverbands in Nyon, Schweiz – ist eröffnet worden.

Das Gebäude Bois-Bougy wurde nach Umweltgesichtspunkten konstruiert. Die ersten Mitarbeiter sind bereits eingezogen, insgesamt werden dort 190 Menschen arbeiten.

Mitarbeiter der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT), der TV-Produktion, sowie aus den Bereichen Klubwettbewerb, Logistik und digitale Medien haben hier ihre neue berufliche Heimat gefunden.

Das Gebäude Bois-Bougy ist Teil des UEFA-Campus in Nyon, am Ufer des Genfer Sees gelegen. Das Haus des Europäischen Fußballs, Hauptsitz der UEFA, wurde im Oktober 1999 eröffnet, während das Gebäude La Clairière, das 260 Mitarbeiter beherbergt, im Oktober 2010 seine Pforten öffnete.

Der ursprüngliche UEFA-Stammsitz befand sich in Paris. Nach 35 Jahren in der Schweizer Hauptstadt Bern ging es im Februar 1995 nach Nyon.