We care about football

UEFA-Campus

Veröffentlicht: Donnerstag, 30. Januar 2014, 10.57MEZ

Der Sitz der UEFA befindet sich in der Westschweiz, in Nyon am Ufer des Genfersees. Das Gelände umfasst drei Gebäude und den Sportkomplex Colovray.

Das Hauptgebäude, das Haus des europäischen Fußballs, wurde am 22. September 1999 eingeweiht – bezogen wurde es zwei Wochen später am 5. Oktober 1999.

Das Haus des europäischen Fußballs ist nicht die erste Heimat der UEFA: Zunächst residierte man bis 1959 in Paris, dann bis 1995 in der Schweizer Bundeshauptstadt Bern (wo man 1962 und 1974 innerorts umzog), bevor sich der UEFA-Sitz von 1995 bis September 1999 übergangsmäßig im Gebäude der Providentia-Versicherung in Nyon befand.

Nachdem im April 1993 beschlossen wurde, Bern zu verlassen, unterschrieben die UEFA und die städtischen Behörden von Nyon im Juli 1993 eine Vereinbarung über den Verkauf des Grundstücks „La Colline“. Drei Monate später stimmte der Gemeinderat dem Verkauf des Grundstücks an die UEFA zu. Ende 1996 kam es dann zu ersten Vorbereitungen und die Bauarbeiten – an denen viele örtliche Firmen beteiligt waren – wurden im folgenden Februar in Angriff genommen. Der damalige UEFA-Präsident Lennart Johansson legte bei einer Zeremonie am 18. April 1997 den Grundstein.

Während die UEFA weiterhin rapide wächst – sowohl in Sachen Aktivitäten als auch in Sachen Belegschaft – wurde bei den Einrichtungen in dem Gebäude bereits der künftigen Erweiterung der UEFA Rechnung getragen. So gibt es im Haus des europäischen Fußballs Konferenzräume mit Einrichtungen zur Simultanübersetzung und ein Restaurant. Die Büros befinden sich in den zwei oberen Etagen des Gebäudes. Außerdem umfasst dieses drei weitere Konferenzräume, während ein Parkhaus Raum für 100 Fahrzeuge bietet.

Die UEFA hat ihr Hauptquartier immer weiter vergrößert, um mit der Entwicklung des europäischen Fußballs Schritt zu halten. Im Oktober 2010 wurde das neue Verwaltungsgebäude in Nyon eingeweiht. Bei der Zeremonie waren alle Mitgliedsverbände ebenso vertreten wie das UEFA-Exekutivkomitee. Das Gebäude La Clairière liegt genau gegenüber dem Haus des europäischen Fußballs und hat es der UEFA ermöglicht, Personal, das zuvor auf verschiedene Orte verteilt war, zusammenzubringen.

Das kreisrunde, neue vierstöckige Gebäude erfüllt hohe ökologische Standards. Der Grundstein wurde im Januar 2009 gelegt. Ein drittes UEFA-Gebäude, Bois-Bougy, das ebenfalls nach ökologischen Kriterien erbaut wurde, wurde im März 2012 eröffnet.

Im April 2010 unterstrich die UEFA erneut ihre Loyalität zur Stadt Nyon und der Entwicklung des europäischen Fußballs, indem sie das Management des Stade de Colovray gegenüber dem Hauptquartier der UEFA übernahm. Zu dem Sportkomplex gehören ein Hauptspielfeld, das bereits von National- und Vereinsmannschaften zu Trainingszwecken genutzt wurde, sowie Leichtathletikanlagen und ein Restaurant. Die UEFA nutzt den Colovray-Komplex auch für eigene Veranstaltungen und hat dort unter anderem das UEFA-Schiedsrichter-Exzellenzzentrum (CORE) geschaffen. Generell herrscht in Nyon reges sportliches Treiben, denn die Anlagen werden auch von örtlichen Vereinen und Sportverbänden genutzt.

Letzte Aktualisierung: 28.02.17 10.14MEZ